AUSBILDUNG ZUM IAPA TOPROPE BELAYER

Die Ausbildung zum "IAPA Toprope Belayer" gehört zu den Basiskursen der IAPA, um in Abenteuerparks und Hochseilgärten tätig zu werden. Als Toprope Belayer beherrschst Du die Grundlagen der Arbeit an Toprope-Stationen und bist in der Lage, diese sicher mit Teilnehmern zu nutzen. Die Betreuung der Kletterstationen sowie die Material- und Sicherheitseinweisungen sind Hauptbestandteil der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Arbeit als Toprope Belayer.

Die Grundausbildung eines IAPA Toprope Belayers dauert mindestens 30 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten.
Die Ausbildung führt ein zertifizierter "IAPA Trainer" in der eigenen Anlage durch.

Voraussetzungen:

  • Nachweis über Erste Hilfe (9 UE) bzw. "IAPA Paper zur G41 und dem Erste-Hilfe-Kurs" ausfüllen.
  • Mindestalter 18 Jahre.
  • Der Ausbildungsteilnehmer beherrscht die Sprache, mit der im Abenteuerpark hauptsächlich gearbeitet wird - in Wort und Schrift.
  • Der Ausbildungsteilnehmer zeigt keine Anzeichen für den Missbrauch von Rauschmitteln.
  • Der Ausbildungsteilnehmer ist im Allgemeinen in guter körperlicher und geistiger Verfassung.

Inhalte der Ausbildung:

  • Kenntnis grundsätzlicher Betriebsabläufe (was wird vor der täglichen Inbetriebnahme der Anlage getan, von wem und in welcher Qualität).
  • Kenntnis über die visuelle Routine-Inspektion nach EN 15567-1, inkl. aller notwendigen Sicht- und Funktionsprüfungen vor der Inbetriebnahme der Anlage.
  • Der Toprope Belayer sollte in der Lage sein, den Zustand einer PSA augenscheinlich beurteilen zu können, um Schäden festzustellen und ggf. Maßnahmen zur Abstellung der festgestellten Mängel einzuleiten (Sicherungsgeräte, Verbindungsmittel, Gurte, Helme; alle PSA, die im Betrieb durch Kletterer benutzt werden).
  • Fähigkeit, PSA bei sich und anderen sachgerecht anzulegen, ggf. inklusive Brustgurt.
  • Kommunikation und Umgang mit Kletterern und Sicherungskette, Präsentation von Informationen und Instruktionen (sicherheitstechnische Einweisung).
  • Umfangreiche Kenntnisse über die verwendeten Fremdsicherungssysteme in der Anlage.
  • Beaufsichtigungsstufen und verbale Interventionstechniken und Kenntnisse über die anlagenspezifischen Betriebsabläufe.
  • Der Toprope Belayer ist physisch und psychisch in der Lage, die kompletten Fremdsicherungsstationen begehen zu können.